Interview Homöopathieausbildung

1. Bitte geben Sie uns eine Kurzvorstellung. Wer sind Sie?

Guten Tag. Mein Name ist Gertrud Leisten.

Ich verwalte seit 2004 die Deutsche Akademie für klassische Homöopathie. Inhaber ist Michael Leisten. Hierzu gehören eine Homöopathie- und eine Heilpraktikerschule, sowie ein komplementäres Therapiezentrum mit mehreren Praxen.

2. Welche Art der Ausbildung haben Sie gemacht? 

Mein Ursprungsberuf ist Bürokauffrau mit 17-jähriger Tätigkeit in einem Notariat, zusätzlich eine Weiterbildung zur Managementassistentin (IHK). Nebenbei Bio-Landwirtin, incl. Ausbildung in Bauernhofgastronomie. Obendrein habe die Ausbildung zur „Heilpraktikerin auf dem Gebiet der Psychotherapie“ absolviert. Im Bereich Homöopathie- und Phytotherapie habe ich viele Fortbildungen mit großer Begeisterung belegt.

3. Was bedeutet „Klassische Homöopathie“?

Der Mensch wird ganzheitlich als Einheit von Körper, Geist und Gemüt betrachtet. In der Homöopathie gilt der Mensch dann als gesund, wenn die Gesamtheit des Individuums sich in einem harmonischen Gleichgewicht befindet. Dieses Gleichgewicht bezeichnete Dr. Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, als Lebenskraft. Diese Lebenskraft befähigt den Organismus auf störende und krankmachende Einflüsse ausgleichend zu reagieren. Krankheit ist eine Störung, die den ganzen Menschen erfasst und sich lediglich durch Auftreten

Die Fachausbildung der klassischen Homöopathie

Uns ist es wichtig, dass unsere Schüler an einer langjährigen und mit allen modernen Medien ausgestatteten, von SHZ akkreditierten, Akademie, in überschaubarer Klassengröße, in einer intensiven Ausbildung von festen Fachbereichsleitern geführten Schule, lernen.

Bei uns erlernen Sie das Therapieren der zuverlässigen großen Meister der Klassischen Homöopathie wie Dr. med. Samuel Hahnemann, Clemens von Bönninghausen, Constantin Hering, Lippe, Boger, Kent, Dr. André Saine uva. Hier studieren Sie Materia medica (Arzneimittellehre), sowie das Üben des Repertorisieren, den Umgang mit den Miasmen, um im tatsächlichen Praxisalltag bestehen zu können. Wie bieten Freiraum: Studieren Sie Semester für Semester, ohne Verpflichtung den Lehrgang volle drei Jahre (576 Präsenzstunden) zu belegen.

4. An wen richtet sich der Lehrgang für klassische Homöopathie?

Der Lehrgang richtet sich an Menschen in Heilberufen, wie Heilpraktiker und Ärzte sowie an alle Homöopathie-Interessierte, die ihre Kenntnisse aus persönlichen Gründen erweitern möchten oder das erworbene Wissen als Referenten weitergeben wollen.

5. Was passiert wenn ein Teilnehmer nicht am Präsenzunterricht teilnehmen kann?

Sollten Sie an einem Präsenzunterricht fehlen ist das kein Problem. Sie erhalten die Skripte per Mail und können auf unserer E-Learning-Plattform weitere Information einsehen. Den gebuchten aber versäumten Präsenzunterricht können Sie zusätzlich gerne in einer anderen Gruppe kostenfrei nachholen.

6. Ist der Lehrgang Praxis-nah?

Ein Ambulatorium mit Lifeanamnesen sind Studieninhalt und ermöglichen somit reale Anamneseerfahrungen zu sammeln. So erleben die Lehrgangsteilnehmer praxisbezogene Klassische Homöopathie!

7. Welche Literatur empfehlen Sie?

Wir bieten unseren Lehrgangsteilnehmern schon vor dem Lehrgang eine Literaturliste. Unser Alleinstellungsmerkmal! Alle Bücher können kostenlos in unserem Fachbuchladen eingesehen werden! Stöbern Sie in Ruhe in der akademieeigenen Buchhandlung in Ihren zukünftigen Lehrbüchern mit über 400 Werken aus der klassischen Homöopathie. Das Lesecafé lädt zum Studieren und der Garten zum Erholen ein.

8. Begleiten Sie Ihre Absolventen auch nach der Ausbildung?

Selbstverständlich! Unsere Absolventen nutzen unser Netzwerk und besuchen unsere kostenlosen Arbeitskreise, später auch das Absolventen-Forum und die Supervisionstermine!

9. Müssen Prüfungen abgelegt werden und welches Lehrgangsziel wird erreicht?

Am Ende Ihrer Ausbildungszeit können sie wählen zwischen - einer allgemeinen Abschlussbeurteilung und Teilnahmebescheinigung an der Ausbildung - oder der schriftlichen Abschlussprüfung nach den Anforderungen der humanhomöopathischen Qualitätssicherungs-Zertifikate (schriftliche Prüfung MM/Theorie, Fallbearbeitung) und Einreichen einer Abschlussarbeit. Sie erhalten durch Ihre Fortbildung bei uns Fortbildungspunkte u.a. bei SHZ, BKHD, BLAEK und nach AZAV. Nach Ihrem Studium begleiten wir die Absolventen gerne über Coaching, Supervision und Weiterbildung in ihre erfolgreiche Praxis. Wir möchten, dass aus unseren Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen werden, welche die Homöopathie bereichern und erhalten.

10. Wie kann der Interessierte sich im Vorfeld vorbereiten?

Gibt es ein Online-Vorstudium?

Wir bieten die Möglichkeit, ein kostenloses und unverbindliches Online-Vorstudium zu buchen. Der Onlineteilnehmer erhält dann umfassende Unterrichtsskripte, mit denen er sich grundlegendes, homöopathisches Basiswissen aneignen können. Das Vorstudium soll dem Interessierten dabei helfen, seine Entscheidung für die Ausbildung in der Deutschen Akademie für klassische Homöopathie in Laub/Prichsenstadt bei Würzburg zu erleichtern. Das Vorstudium ist terminlich unabhängig und kann jederzeit begonnen werden.

11. Kann ich auch ausserhalb der Ausbildung die Akademie kennenlernen?

Eine weitere Unterstützung für die Entscheidung und viele Informationen bietet unser Homöopathie-Neustart-Café, zu dem wir in regelmäßigen Abständen einladen. Sie können dort in netter Atmosphäre unsere Dozenten(Innen) kennenlernen und andere Ausbildungs-Interessent(Innen) treffen. Meist sind auch Schülerinnen des laufenden Jahrgangs dabei, die Sie auch gerne „löchern“ dürfen. Es bietet sich an, den Besuch des Neustart-Cafés mit einem Probeunterricht zu verbinden. Die jeweils aktuellen Termine können Sie bei uns erfragen.

12. Bieten Sie kostenfreien Probeunterricht?

Natürlich! Sie können jederzeit kostenlos zur Probe an unserem laufenden Homöopathie-Unterricht teilnehmen.

13. Mit welchen Kosten muss man für die Ausbildung rechnen?

Gibt es Fördermöglichkeiten vom Staat? Pro Monat fallen ca. € 200,00 an Lehrgangsgebühren an. Die ausführlichen Arbeitsskripte sind in der Gebühr enthalten. Zusätzlich Fachbücher. Getränke und Obst stehen kostenfrei zur Verfügung. Absolventen mit medizinischer Vorbildung können die Ausbildungskosten im Regelfall zu 100% steuerlich geltend machen. Fördermöglichkeiten sind von Bundesland zu Bundesland recht unterschiedlich. Der Hintergrund hierzu ist recht kompliziert. Die Homöopathie-Ausbildung zählt nicht zu den sogenannten Ausbildungsberufen, da es keine Ausbildungsordnung gibt.

Im Steuerrecht ist aber unsere Schule als berufsbildende Einrichtungen anerkannt. Unsere berufsbildende Lehrgängen sind seid 2004 von der Umsatzsteuer befreit. Die Regierung von Unterfranken bescheinigt, dass der Homöopathie-Hof mit Heilpraktiker-Institut-Leisten in Prichsenstadt-Laub 12, Inhaber Michael Leisten, im Sinne des § 4 Nr. 21 Buchst- a Doppelbuchst. bb UstG auf einen Beruf oder eine vor einer juristischen Person des öffentlichen Rechts abzulegende Prüfung ordnungsgemäß vorbereitet.

Zusätzlich befinden wir uns derzeit im AZAV Qualitätsmanagementverfahren.

14. Wie sehen die Aussichten aus, als selbstständiger Heilpraktiker für klassische Homöopathie von seinem Einkommen leben zu können?

Grundsätzlich sehr gut. Ein Einkommen von monatlich ab 4.000,-- EUR ist durchaus realistisch (und entspricht den Ausbildungskosten). Die Entwicklung des Ärztemangels insbesondere im ländlichen Bereich verbessert die wirtschaftliche Situation gleichermaßen wie die Entwicklung, dass die Mehrheit nach alternativen Behandlungsmethoden sucht. Natürlich ist dies immer abhängig, wie bei jeder Selbständigkeit, wie sehr man sich in seine Arbeit reinkniet. Nur die Prüfung zu machen und ein Praxisschild raushängen wird hier nicht reichen. Aber auch hier geben wir als Ausbildungsinstitute wertvolle Hilfen um den Weg in die Selbständigkeit gut zu meistern.

15. Hand aufs Herz, würden Sie den Beruf des Heilpraktikers für klassische Homöopathie wieder empfehlen?

Ich kenne keinen schöneren und freieren Beruf im Gesundheitswesen, der einem so viele Möglichkeiten gibt - bei relativ günstigen Ausbildungskosten.

Jederzeit würde ich zu dieser Berufsentscheidung ermutigen und ermuntern.

Gertrud Leisten

Verwaltungsleitung